Pino - Medium - Grün

1248.000005

1.248,00 €

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 5010236

Lieferzeit 4-10 Tage

Pino - Medium - Grün

Pino medium
2,5m-Allround-Segler
Kompakter Hochleister
             
Modell: Pino medium
Spannweite [mm]: 2.500
Streckung: 14
Flügelfläche [dm²]: 44
Flächenbelastung [g/dm²] : 34-50
Fluggewicht [g]: 1500-2200
Profil: Strak aus 5 Profilen  (Mp1-1,66/7,6 bis MP5-1/5)
 
Mit seinem Allround-Charakter empfiehlt sich Pino Medium all jenen Piloten, die unterschiedliche Flug- und Wetterbedingungen abdecken wollen, ohne dafür viele Modelle einpacken zu müssen.
Dabei ist es ganz egal, ob du in der Ebene floaten willst, am Hang ein paar Tricks ausprobierst oder ob du mit dem Rucksack einen Ausflug ins Hochalpine planst.
Pino medium fühlt sich in allen Bedingungen wohl. Diese Version vereint hervorragendes Gewicht, hohe Steifigkeit sowie Langlebigkeit, der Top-Allrounder für grenzenlosen Flugspaß.
 
Unser Entwurfs-Konzept war, ein schnelles, wendiges und vielseitiges Modell mit guten Langsamflugeigenschaften und kurzer Bauzeit zu schaffen. Laut Rückmeldung unserer Piloten scheinen wir unser Ziel erreicht zu haben:
 
"Der Durchzug ist trotz dieses geringen Fluggewichtes unglaublich gut. Dort, wo ich bei schwachen Bedingungen 1-2 Loopings vor dem Hang mache, macht der PINO 5-6 enge Loops mit wenig Fahrtverlust."
"Der geht ja besser wie mancher Top F3F/F3B! Und ich hab wirklich schon viele Modelle in dieser Klasse geflogen!"
"Nach vielen Modellen bin ich davon ausgegangen, dass eine Steigerung nicht mehr möglich ist. Doch der Pino hat mich vom Gegenteil überzeugt."
 
 
KONZEPT:      
Aerodynamik:
Wir haben für den Pino ein modernes, schnelles Profil entwickelt. Die Dicke beträgt nur zwischen 6,16% und 7,58%.
Über den Flügel gibt es einen Strak mit 5 verschiedenen Profilen, um an jeder Flügelstelle das optimale Profil zu haben.
Die Profilerstellung erfolgt mit X-Foil, die Flügel-Aerodynamik mit XFLR5. Die guten Langsamflugeigenschaften erhält das Modell durch die Wölbklappe und das geringe Gewicht.
Wir wählten ein Pendelleitwerk für ein schnelle und einfache Montage und zur Ausführung von gerissenen Kunstflugfiguren. Außerdem verfügt der Pino über extra starke Bremsklappen, die vor allem beim Hangfliegen von Vorteil sind.
Ein hoher Vorfertigungsgrad sorgt für geringen Fertigbauaufwand und damit kurze Bauzeit.
Außerdem war uns auch bei diesem Modell die Verwendung modernster Materialien und Technologien wichtig, wie z.B. IMS Spread-Tow aus Russland,
39g biaxiales Kohlegelege (Carboline), schwarz eingefärbte Glasfaser, Full Core Technik, federbelastete Kontakte für elektrische Verbindung u.v.m.
 
Ein paar Highlights, die den Pino am treffendsten charakterisieren:
  • tolle Dynamik dank modernster Aerodynamik
  • sehr wendig für optimalen Kunstflugspaß
  •  gut beherrschbar im Grenzbereich daher
  • optimale Kurbeleigenschaften und
  • spielerisch einfaches Handling
  • universelle Einsetzbarkeit
  •  aufgrund der moderaten Größe ideal für Transport im Auto oder Rucksack
 
RUMPF:
Der Rumpf ist eine Kohlekonstruktion mit Verwendung von IMS-Spread Tow Kohlegewebe.
Die Rumpfschnauze wird für den einwandfreien Empfang von 2,4Ghz. in schwarzem Glas gefertigt.
Die Servos für die Anlenkung des Leitwerks werden in der Rumpfschnauze untergebracht. Die Montage erfolgt in vorgefertigten Ausnehmungen (KST X08-V3) im Rumpfboot.
Die Fläche wird von oben auf den Rumpf aufgesetzt.
Als Befestigung können neben Stahlschrauben auch Kunststoffschrauben verwendet werden, die im Fall eines Crashs als Sollbruchstelle fungieren und so den Schaden gering halten.
Die elektrische Verbindung erfolgt mit federbelasteten Kontakten, die ebenfalls ein beschädigungsloses Abscheren der Fläche begünstigen.
Hochstarthaken - Der Pino eignet sich aufgrund seines geringen Gewichts auch für den Einsatz in der Ebene mit den üblichen Hochstartmöglichkeiten.
 
TRAGFLÄCHE:
Der Flügel wird in Sandwichbauweise hergestellt. Die Außenhaut besteht aus 80g IMS-Spread-Tow Kohlefaser. Die Tragfläche ist auf der Oberseite lackiert, die Unterseite bleibt Sichtkohle.
Präzise und einfache Montage der Anlenkhebel durch vorgefertigte Vertiefungen: Hebel reinstecken, Sekundenkleber, fertig.
Ruderspaltabdeckung an Fläche und Leitwerk mit speziellem Abdeckband, nach Vorbild der manntragenden Hochleister.
Der Vorteil: geringere Störung der Strömung und geringeres Gewicht als bei den herkömmlichen Harz-Microballoon Dichtlippen
Die Servokästen sind auf alle Standardservos optimiert, speziell: KST DS135MG
Einfache Ballastmöglichkeit durch Variieren der Verbinder
Im Bausatz enthalten: 1x Kohlestab-Verbinder. 1x Stahl-Verbinder kurz, zusätzlich 2 kurze Stähle jeweils in den Flächenhälften bzw.
Auf Anfrage: 1x Stahl-Verbinder lang,  zusätzlich 2 lange Stähle jeweils in den Flächenhälften
Kevlarscharniere an Tragfläche und Leitwerk
Servoabdeckungen sind im Bausatz enthalten.
 
LEITWERK:
Das Seiten-Leitwerk wird in Full-Core-Bauweise mit Rohacell als Kern hergestellt. Die Außenhaut besteht aus 80g IMS-Spread-Tow. Die Anlenkung für das Höhenruder ist in der Seitenflosse bereits integriert.
Das Höhenleitwerk besteht ebenfalls aus einem Rohacell-Kern, der mit 39g biaxialem Kohlegelege beschichtet ist. Die Oberseite ist lackiert, die Unterseite bleibt Sichtkohle.
Das Leitwerk ist mühelos demontierbar.
 
 
Bauweise:
Rumpf:
  • CFK, u.a. IMS-Spread Tow Kohlegewebe / schwarzes Glas für 2,4GHz-Empfang
 
Tragfläche:
  • Schale mit Airex als Stützstoff und 80g IM-Spread Tow Kohlegewebe als Außenhaut
  • CFK-Rovings als Holmgurte / Glasfaser-beplanktes Balsa als Holmstege / Querruder-Torsionssteg aus Kohlefaser
 
Leitwerk:
  • Seitenleitwerk in Full-Core-Bauweise mit Rohacell als Kern und 80g IM-Spread Tow Kohlegewebe als Außenhaut
  • Höhenleitwerk in Full-Core-Bauweise mit Rohacell als Kern und 39g Biax-Kohlegelege als Außenhaut
  • Spread-Tow Bänder als Holmgurte
 
 
Vorfertigungsgrad:
  • Sämtliche Ruder sind ausgeschnitten und mit Kevlar angeschlagen
  • Die Servoöffnungen und -schächte sind vorgefertigt, Abdeckungen liegen bei
  • Bowdenzüge in den Bauteilen eingeklebt
  • Rumpfboot mit Aufräsungen fertig vorbereitet für den Servoeinbau
  • Verstärkung für Hochstarthaken vorgesehen
  • Öffnungen im Rumpf sind ausgeschnitten
  • Anlenkung für das Höhenruder in Seitenflosse fertig integriert
  • Kleinteile (inkl. elektr. Federkontakte) sind im Bausatz inkludiert
 
 
Wir weisen darauf hin, dass für den Betrieb von Flugmodellen und Coptern gemäß LuftVG eine ausreichende Haftpflichtversicherung erforderlich ist. Außerdem sind neue Verordnungen verabschiedet worden, die das Fliegen mit Coptern und Flugmodellen außerhalb von zugelassenen Modellflugplätzen einschränken und unter bestimmten Voraussetzungen ein Sachkundenachweis erforderlich ist. Außerdem sind Modelle ab einem Gewicht von 250 g kennzeichnungspflichtig. Bitte informieren Sie sich vor dem Kauf und Inbetriebnahme eines Flugmodells oder Copters über die gesetzlichen Bestimmungen ihres Landes.
Weitere Hinweise liegen beim Kauf eines unserer Modelle der Betriebsanleitung bei.
Dies ist keine Rechtsberatung.
Zusätzliche und detailliertere Informationen können sie bei den zuständigen Dachverbänden  DAeC und DMFV erhalten.