T-CAT

T-CAT - CFK

Der T-CAT, wie ihr Name schon sagt, ist die kleine Schwester des Tomcat.
Basierend auf dem Tomcat hatte EMC Chef Heinz-Bernd Einck die Idee, einen besonders längs- und richtungsstabilen Hotliner/Hangfräse zu entwickeln.
Der Tragflügel hat die gleiche Geometrie wie der große Bruder,
der Rumpf (H-B. Einck) ist nicht nur besonders lang, sondern hat auch sehr viel Platz für einen Elektroantrieb.
Dies erleichtert insbesondere die Installation und sorgt für etwas mehr Bodenfreiheit bei den Landungen.
Für den Elektroflug wird der Rumpf, der vorne Kreisrund ist, auf das von Ihnen gewünschte Spinnermass passend zugeschnitten (29-42 mm).
Die T-CAT hat kompakte Maße, ist deshalb leicht zu verstauen, nimmt nicht viel Platz in Anspruch.
Die Flugeigenschaften sind besonders ausgewogen, gutmütig in der Thermik, überziehfest und extrem schnell am Hang, bzw als Hotliner.

Erhältlich in
GFK-Version:
Standard-Glasfaser-Schalenbausweise, verstärkt mit Kohlefaser,
die eine gute Steifigkeit und Torsionsstabilität bei geringerem Gewicht und niedrigeren Kosten bietet.

Carbon-Version:
Die Flügel werden aus Kohlefasergewebe, sowie der Rumpf von der Vorderkante des Flügels bis zum Heck mit Kohlefaser verstärkt.
Diese Konfiguration verleiht dem Modell eine enorme Steifigkeit und Torsionsstabilität.
Sehr empfehlenswert für den Sportflug.

Besondere Merkmale:
Tragfläche in Schalenbauweise aus Kohlefaser oder Glasfaser
Kohlefaserverstärkter Flügel mit Vierkantverbinder
Elastik-Scharniere am Flügel und Ruder
Glatte, gelbeschichtete Oberfläche mit lackierten Grafiken
GFK oder Vollcarbon mit schönem Finish, mit allem notwendigen Zubehör (in deutscher Version)
Ballastrohr (nur für Segler), Motorhalterung (nur für Elektroversion), Schubstange,
Gabelköpfe, Gestänge, Ruderhörner, Servoabdeckungen, Flügelverbinder, Leitwerk, Servoplatte

SPEZIFIKATIONEN:
Einstellungen Segler
Spannweite: 1880mm

Länge: 1270mm
Flügelinhalt: 31dm2

Leergewicht:
GFK-Version: 920g
Carbon-Version: 960-1050g


Wir weisen darauf hin, dass für den Betrieb von Flugmodellen und Coptern gemäß LuftVG eine ausreichende Haftpflichtversicherung erforderlich ist. Außerdem sind neue Verordnungen verabschiedet worden, die das Fliegen mit Coptern und Flugmodellen außerhalb von zugelassenen Modellflugplätzen einschränken und unter bestimmten Voraussetzungen ein Sachkundenachweis erforderlich ist. Außerdem sind Modelle ab einem Gewicht von 250 g kennzeichnungspflichtig.
Bitte informieren Sie sich vor dem Kauf und Inbetriebnahme eines Flugmodells oder Copters über die gesetzlichen Bestimmungen ihres Landes.
Weitere Hinweise liegen beim Kauf eines unserer Modelle der Betriebsanleitung bei.
Dies ist keine Rechtsberatung.
Zusätzliche und detailliertere Informationen können sie bei den zuständigen Dachverbänden  DAeC und DMFV erhalten.